Privatgymnasium St. Leon Rot
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

Fremdsprachen

 

Europa rückt zusammen und auch über die Grenzen unseres Kontinents hinaus wächst eine globale Gesellschaft. Fremdsprachen zu beherrschen ebnet den Weg zur Verständigung miteinander und somit zum Verständnis füreinander.

Wir lehren nicht nur die modernen Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch, sondern auch Latein. Denn die lateinische Sprache ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern das Erforschen der Wurzeln unserer Sprache und der Kultur, die uns in Europa nachhaltig geprägt hat.

Als erste Fremdsprache lernen unsere Schülerinnen und Schüler in der 5. Klasse Englisch. Anschließend entscheiden sie sich ab Klasse 6 für Französisch oder Latein. Im sprachlichen Profil kann ab Klasse 8 Spanisch gewählt werden.

Im Rahmen des Spanischunterrichts gibt es einen regelmäßigen Austausch mit unserer Partnerschule SEK Catalunya / La Garriga. Die alljährliche Englandfahrt findet immer in Klasse 8 statt. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit an einem Einzelschüleraustausch mit Frankreich teilzunehmen.

Darüber hinaus bieten wir ein ergänzendes Programm zum Erwerb verschiedener Fremdsprachen-Zertifikate an, die Zulassungsvoraussetzung für einige Studiengänge in Deutschland und im Ausland sind: CAE (CambridgeCertificate in Advanced English), Business English, DELF (Diplôme d'Études en langue française), DELE (Diplomas de Español como Lengua Extranjera). Die TELC Vorbereitungskurse (The European Language Certificates) werden für Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 8 angeboten.

Zudem muss jeder Schüler eine mündliche Prüfung in den modernen Fremdsprachen ablegen, die so genannte Kommunikationsprüfung. Die Bewertungskriterien sind hier einsehbar.

AustauschLilian: 13 Jahre 7b
Bevor ich nach Frankreich kam hatte ich ein bisschen Angst, dass ich nichts verstehe! Doch als ich dann dort war hat es mir sehr gut gefallen.
Wir haben viel unternommen und hatten dabei sehr viel Spaß.
Fannies Schule hat mir auch gut gefallen, obwohl sie ganz anders ist als meine Schule. Fannies Familie und ihre Freunde waren sehr nett und haben mir geholfen, wenn ich etwas nicht verstanden habe.
Während der zwei Wochen habe ich viel dazu gelernt und konnte nach dem Austausch viel besser französisch sprechen als davor!

AustauschNachdem unsere Klassenlehrerin Frau Schöttler uns die Möglichkeit vorgestellt hat, dass wir einen Einzelschüleraustausch ins Elsass machen könnten, war ich sofort begeistert. Über das Kultusministerium habe ich dann einige Wochen später Informationen über meine Austauschpartnerin und ihre Familie bekommen. Da sie einen netten Eindruck machen und wir die gleichen Hobbys haben, war ich mir sicher, dass ich in den Osterferien eine gute Zeit bei ihnen verbringen würde.
Am ersten Samstag in den Osterferien bin ich mit meiner Familie nach nur eineinhalb Stunden Fahrt bei meiner französischen Austauschfamilie angekommen. Dort wurden wir schon sehnsüchtig erwartet. Familie Segmuller machte uns ein leckeres Essen mit mehreren Gängen. Die beiden Eltern konnten gut Deutsch sprechen, was sie allerdings während meines Aufenthaltes nur in Ausnahmefällen nutzten. Als meine Familie dann wegfuhr, vermisste ich sie schon, aber ich wurde gleich abgelenkt als wir auf das Basketballspiel von meiner Austauschschülerin Célia gegangen sind.

telcFremdsprachenkenntnisse sind eine Schlüsselqualifikation in der heutigen globalen Berufswelt. Insbesondere Englisch ist eine wichtige Grundvoraussetzung für einen gelungenen Berufseinstieg und eine erfolgreiche Karriere.
TELC Sprachzertifikate sind international anerkannte Nachweise über Sprachkenntnisse auf verschiedenen Niveaustufen. Darüber hinaus belegt der Erwerb des Zertifikats außerunterrichtliches Engagement, mit welchem sich die Schüler auszeichnen können.
15 Schüler der Mittelstufe entschieden sich an der AIM zur Vorbereitung auf die TELC-Prüfung A2/B1 School unter Leitung von Englisch-Lehrer Herr Setzer teilzunehmen. Am Ende des vergangenen Schuljahres traten sie zur Prüfung an, in der es galt, die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Anforderungsbereichen Textverstehen, Hörverstehen, Schreiben und Sprechen unter Beweis zu stellen.