Privatgymnasium St. Leon Rot
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

Kunst

„Ist das Kunst oder kann das weg?"

Kunst hat viele Gesichter, aber es geht vor allem darum, die eigene Kreativität zu entdecken. Anhand verschiedener Techniken können die Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht lernen, ihren Ideen und Gedanken Ausdruck zu verleihen. Immer weniger wird in unserem Alltag handwerklich gearbeitet, weshalb es umso wichtiger ist, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen.

Kunst ist Kommunikation: Sie regt uns zum Nachdenken an, zum Diskutieren und hinterfragt unsere Sichtweise auf die Dinge. Aus diesem Grund legen wir großen Wert darauf, den Werken unserer Schüler in unserem Haus Raum zu geben.

Mit Wettbewerben und Exkursionen möchten wir über den Schulalltag hinaus Kunst entdecken. Unterstützt werden wir dabei von ART@SAP , die es uns ermöglichen, Ausstellungen außerhalb des regulären Betriebes zu besuchen, Künstler kennen zu lernen und gemeinsam Ausstellungen zu konzipieren.

 

Sonderpreis Jessica Löfflerklein„ROT!“ lautete die Überschrift des diesjährigen Kunstwettbewerbs am Privatgymnasium St. Leon-Rot, denn das diesjährige Motto der Ausstellung sollte kein Motiv oder Material werden, sondern eine Farbe. „Rot ist deshalb besonders spannend, weil sie die erste Farbe ist, die ein Mensch wahrnehmen kann, wenn er auf die Welt kommt. Und obwohl Menschen erblinden, führt die Farbe Rot immer noch zu messbaren Temperaturunterschieden ihres Körpers“, erläuterte Kunstlehrerin Hanna Kaag-Kagermann im Rahmen der Ausstellungseröffnung im Rathaus St. Leon-Rot. Fast jede Symbolik dieser Farbe könne dabei auf zwei Elemente zurückgeführt werden: dem Feuer, das uns Wärme gibt, und dem Leben spendendem Blut, das durch unsere Adern fließt. Als Signal und Symbolfarbe sei sie zudem nicht nur aus dem Straßenverkehr bekannt, sondern auch als ambivalentes Symbol für Liebe und Aggression.

Kölnfahrt1Als Vorbereitung für das schriftliche Abitur  in Kunst wollte Frau Schampijer uns nicht nur in der Theorie vorbereiten, sondern auch praxisnahe Grundlagen schaffen. Deshalb ist unser Kurs nach Köln gefahren, um die abirelevanten Werke des Architekten Peter Zumthor und andere Werke bekannter Künstler zu erkunden.

Dazu gehören die Bruder-Klaus-Kapelle und das Kolumbamuseum, beides Bauten Peter Zumthors. Zumthor ist ein Schweizer Architekt, welcher bei seinen Bauten großen Wert auf die Umgebung und deren Geschichte legt. Auf diese Weise schafft er beeindruckende, auf seltsame Weise berührende Gebäude.

Nach der Ankunft in Köln fuhren wir weiter mit einem Bus nach Wachendorf in der Nähe Kölns. Um zu der auf dem Feld erbauten Kapelle zu gelangen, muss man einen 1,3 km langen Fußweg zurücklegen. Während der Wanderung rückt das monolithische Gebäude immer mehr ins Bewusstsein und eine fast abweisende Wirkung entsteht. Sobald man das Gebäude durch eine schwere Tür betreten hat, wird man von einem dunklen und engen Gang empfangen, welcher in das Innere der Kapelle führt. Ein hoher, nach oben geöffneter Raum mit ruhiger und bergender Atmosphäre öffnet sich.

Rot Plakat PG klein Zum ersten Mal seit Bestehen unseres Kunstwettbewerbs und der jährlichen Ausstellung im Rathaus St. Leon-Rot dreht sich alles nur um eine Farbe: Rot. Wer hier an den berühmten Rotstift oder den roten Faden denkt, liegt genau richtig. Aber in der Farbe Rot steckt noch viel mehr: Ob stark oder sanft, die Farbfamilie Rot kann alles von Purpur über Koralle bis hin zu Oxidrot. Eurer Palette und Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Material und Technik sind frei wählbar.
Abgabetermin für Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist der 30. Mai 2017 bei den Kunstlehrerinnen. Die drei Erstplatzierten erhalten tolle Sachpreise und die besten Arbeiten werden im Juni 2017 im Rathaus ausgestellt.