Privatgymnasium St. Leon Rot
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

chemieWir, die Klasse 10b, haben am Dienstag, den 20.02.18, das Teen's Lab Chemie der BASF besucht. In diesem können Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 eigenständig experimentieren. Das Angebot knüpft an den Lehrplan an, geht aber über den klassischen Chemieunterricht hinaus: Eigenes Experimentieren steht im Vordergrund, wodurch Wissen aus dem Chemieunterricht praktisch angewandt und vertieft werden kann.

Da Kosmetika und Duftstoffe aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken sind, haben wir uns aus einer breiten Auswahl an speziellen Angeboten für das „Kosmetik-“ Projekt entschieden. Mit diesem haben wir uns erhofft, einen näheren Einblick in die Inhaltsstoffe von Kosmetik-Produkten generell und deren Funktion zu erlangen.IMG 20180315 WA0008 resized

Gegen 08:30 Uhr haben wir uns im Gebäude H201 der BASF mit unseren Betreuern getroffen. Nach einer kurzen Gebäudeführung legten uns diese im Seminarraum grundlegende Fakten über den BASF Verbundstandort Ludwigshafen dar. Als größtes zusammenhängendes Chemieindustrie-Areal beschäftigt die BASF Ludwigshafen derzeit über 39.000 Mitarbeiter auf zehn Quadratkilometern und ist somit der weiträumigste Arbeitgeber in der Umgebung. Eine sowohl geografische als auch verwaltungstechnische Leistung, die uns alle überrascht hat.

Nach einer kurzen Einführung in die Experimente und Sicherheitsanweisungen konnten wir uns gegen 09:15 Uhr endlich dem Experimentieren widmen. Aufgeteilt in drei Arbeitsgruppen haben wir uns die Herstellung verschiedener Kosmetika, darunter Sonnencreme und Haargel, zum Ziel gesetzt. Um das jeweilige Endprodukt selbstständig zu erarbeiten, konnten wir in Einzelgruppen die für die Herstellung der Kosmetika notwendigen Inhaltsstoffe untersuchen und kennenlernen. So hat jede Gruppe jeweils für sich verschiedene Experimente mit Handcremes durchgeführt, um deren Zusammenhang mit “Wasser-in-Öl” oder “Öl-in-Wasser” Emulsionen zu klären. So wurden durch verschiedene Veresterungsreaktionen Riechstoffe bzw. Fruchtester synthetisiert und mithilfe einer Wasserdampfdestillation von Orangenschalen ätherische Öle gewonnen, die für die Herstellung der Kosmetikprodukte dann verwendet werden konnten.

IMG 20180315 WA0009 resizedDie Ergebnisse aller dieser Zwischenexperimente haben uns als Gruppe am Ende geholfen, unser Haargel oder unsere Sonnencreme fertigzustellen und deren Zusammensetzung zu verstehen.

Somit war der Ausflug in das Teens' Lab der BASF nicht nur eine kulturelle und fachtheoretische Bereicherung, sondern stellte noch viel mehr eine tolle Möglichkeit dar, unser experimentelles Geschick zu erweitern.

Niklas, 10b