Privatgymnasium St. Leon Rot
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

SchachturnierMitte März betrat zum ersten Mal ein Schulschachteam des PG St. Leon das Kongresszentrum in Denzlingen zur Teilnahme am Badischen Finale. Vertreten waren wir in der WK I mit Julius, Richard (beide 10a), Philip (8b) und Julius (Kursstufe 1). Insgesamt waren über 60 Teams anwesend. Qualifiziert hatten sich in allen Wertungsklassen jeweils die besten drei Teams aus Nordbaden und Südbaden.

In der WK I war das Team aus Kehl nicht angetreten, sodass es nur vier Runden zu spielen gab. Es kam zu einem engen, packenden Turnier. In der ersten Runde erreichten wir ein leistungsgerechtes 2:2 gegen die Mannschaft des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums aus Hockenheim. Anschließend konnten wir uns mit 3:1 gegen das Kolleg St. Blasien durchsetzen. Auch das Berthold-Gymnasium aus Freiburg wurde deutlich mit 4:0 bezwungen. Nachdem das Humboldt-Gymnasium aus Karlsruhe die Hockenheimer bezwungen hatten, musste unsere Partie gegen die Karlsruher die Entscheidung bringen. Es wurde ein sehr spannendes Match. Selbst Julius und Richard kamen ins Wanken, was nur selten der Fall ist. Sie konnten jedoch beide einen vollen Punkt erzielen. badische meisterschaft
Dass sie auch bei sehr engen Partien fast immer gewinnen, zeigt ihre trotz ihrer jungen Jahre sehr große Erfahrung und ihre schon meisterliche Klasse. An Brett drei unterlagen wir. Julius Elk hatte sich am vierten Brett eigentlich schon in ansehnlicher Weise Zug für Zug eine Gewinnstellung erarbeitet, gab diese jedoch noch aus der Hand und musste schließlich aufgeben. So endete das Match 2:2 unentschieden. Damit war Karlsruhe an diesem Tag das bessere Team und Turniersieger mit 9 von 10 Mannschaftspunkten und 16,5 aus 20 Brettpunkten. Wir landeten knapp dahinter auf Platz 2 (8/10 MP und 15/20 BP).

Zum Badischen Vizemeistertitel gratulieren wir Julius, Richard, Philip und Julius, die insgesamt eine beeindruckende Vorstellung zeigten. Besonders wenn man bedenkt, dass drei von ihnen noch in niedrigeren Alterklassen hätten antreten dürfen.

Da seit einigen Jahren in der WK I keine Deutsche Schulschachmeisterschaft mehr ausgespielt wird, ist dies das höchste Turnier, das in dieser Altersstufe gespielt werden kann.

Wir danken Herrn Kath und seinen vielen Helfern für die Ausrichtung des Turniers. Ein ganz herzlicher Dank geht an Julius Elk, der sehr kurzfristig ausgeholfen hat und damit unsere Teilnahme ermöglicht hat.