Privatgymnasium St. Leon Rot
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

GolfVom 17. bis 21. September 2017 fand das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ Golf in Berlin statt. Für das Privatgymnasium St .Leon-Rot traten in der WK II Golf Jannik Albrecht (10a), Olivia Bergner (10d), Wolfgang Glawe (9a), Celina Sattelkau (Abi 19) und Lene Sperling (Abi 19) an. Betreut wurde das Team von Lehrer Philipp Böser und Trainer Domenic Engelhardt. Das Team spielte am Montag seine Einspielrunde, bei der es sich denselben Platz wie im letzten Jahr noch einmal genau anschaute, um alle Tücken direkt zu erfassen.

Am Dienstag, dem ersten Spieltag, wurden vier Einzel gespielt. Hierbei spielten Wolfgang Glawe und Celina Sattelkau jeweils eine 71 (-1), Olivia Bergner eine 74 (+2). Jannik Albrecht spielte das vierte Einzel, welches es jedoch nicht in die Wertung schaffte. Damit war das Team auf Platz 2 und 5 Schläge hinter den stark spielenden Niedersachsen, die schon im Vorjahr knapp gewonnen hatten. Am zweiten und letzten Spieltag standen die Vierer an und die Motivation war hoch. Es spielten die Paarungen Olivia Bergner/Lene Sperling und Celina Sattelkau/Wolfgang Glawe. Beide Vierer waren schon erprobt und spielten jeweils eine 74 (+2), ein gutes Ergebnis, das leider trotzdem nicht reichte, um den Rückstand aufzuholen. Das Team verbesserte sich um 7 Schläge im Vergleich zum vorigen Jahr. Damit haben sich die Golfer wieder einen sehr guten 2. Platz erarbeitet und viele andere Schulen bzw. Bundesländer hinter sich gelassen.golf17

Alle Spieler konnten viel Erfahrung sammeln und hatten sehr viel Spaß während der „Jugend trainiert für Olympia“-Veranstaltung.

Zum Abschluss stand eine ausgefallene und spektakuläre Abendveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle an, bei der das Turniers seinen Höhepunkt erreichte und das Event sich gleichsam dem Ende zuneigte.

Das PG gratuliert seinen Spielern herzlich zu diesem sensationellen Erfolg! Vielen Dank an Philipp Böser und Domenic Engelhardt für die Unterstützung und Betreuung, ohne die das alles nicht so reibunglos funktioniert hätte.