Privatgymnasium St. Leon Rot
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

olympiaUnsere Schülerin Alisa Menekse ist als Botschafterin der deutschen Sportjugend bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang, Südkorea dabei! Für das Deutsche Olympische Jugendlager 2018 hatten sich so viele Jugendliche wie nie zuvor anlässlich Olympischer Winterspiele beworben - rund 500 - schließlich wurden 40 anhand ihrer sportlichen und schulischen Leistungen, ihres sportlichen und sozialen Engagements, sowie Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenz für die Teilnahme ausgewählt. Die Gruppe der Teilnehmenden umfasst Nachwuchsathletinnen und -athleten sowie junge Engagierte aus 13 Bundesländern. Die 24 weiblichen und 16 männlichen Jugendlichen sind zwischen 16 und 19 Jahren alt, 18 von ihnen kommen aus Sommersportarten, 22 aus dem Wintersport. Dabei deckt die Gruppe über 25 Sportarten ab.

Keine Frage, als der Brief bei Ihr ankam, war die Überraschung perfekt, sagt Alisa rückblickend. Die leidenschaftliche Skifahrerin und Golfspielerin und Schülerin des Bild Alisa MenekseGymnasiums in St.Leon-Rot gehört zum auserwählten Kreis, die zu den Olympischen Winterspielen nach Südkorea reisen darf. „Natürlich freue ich mich auf das Land, die Menschen, die Kultur, die Sportevents und Olympia hautnah erleben zu dürfen“. Doch zusammen mit den anderen jungen Leuten fungiert sie auch als Repräsentantin Deutschlands. Darauf wurde Sie vor zwei Monaten in Frankfurt eingestimmt. „Wir wurden in einem dreitägigen Workshop intensiv vorbereitet über das Land, der Olympischen Idee, was uns in Südkorea erwartet und wie wir uns als Vertreter zu verhalten haben. Ganz besonders freue ich mich auch darüber, dass wir eine Nacht bei einer südkoreanischen Familie übernachten und auf das Deutsche Haus in dem wir gemeinsam mit den Olympioniken die Medaillen feiern dürfen. Auch ist eine Begegnung mit dem Bundespräsidenten vorgesehen. Das werden bestimmt insgesamt ganz besondere Momente“, sagt Alisa mit leuchtenden Augen. Besonders stolz ist Alisa auf den Bundesadler und dem Aufdruck Team Germany. „Wir haben dasselbe Outfit wie die Olympia Mannschaft erhalten, das verpflichtet“. „Vielleicht werden wir auch gelegentlich vor Ort verwechselt, grinst Alisa“

Quartier bezieht das zweiwöchige Jugendlager in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. In Seoul wartet ein umfassendes Kultur-, Sport- und Seminarprogramm auf die 40 Teilnehmenden, bei dem die Organisatoren eng mit der Deutschen Botschaft und dem Goethe-Institut zusammenarbeiten. Auch Treffen mit Delegationen aus Sport und Politik stehen auf der Agenda. An sechs Tagen fährt die Gruppe nach PyeongChang bzw. Gangneung, um Wettkämpfe der Olympischen Spiele sowie das Deutsche Haus zu besuchen.

Allen Teilnehmenden wurden Aufgaben vor Ort zugeteilt. Alisa wird über die sozialen Medien live von den Olympischen Winterspielen in Südkorea berichten. Besonders über die Eindrücke im Umfeld der Spiele.“Wenn ich meine letzten Prüfungen im Januar absolviert habe, konzentriere ich mich voll und ganz auf meine Aufgabe“, sagt Alisa voller Vorfreude.