Privatgymnasium St. Leon Rot
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

Projektwoche 16 17 Logo„Make future matter – Zukunft nachhaltig gestalten“ lautete die Überschrift der Projekttage am Privatgymnasium St. Leon-Rot. In zahlreichen stufenübergreifenden Projektgruppen befassten sich die Schülerinnen und Schüler an 4 Tagen mit verschiedenen Themen rund um Nachhaltigkeit. Nachhaltig mit Ressourcen umzugehen konnte die Gruppe „Sportivity“ sozusagen am eigenen Leib erfahren: Wohlbefinden durch gesunde Ernährung und eine aktive Lebensgestaltung mit viel Bewegung erprobten die Projektteilnehmer anhand verschiedener Sportarten und bei der Zubereitung eines gesunden Mahlzeit. Aber woher kommen eigentlich die Produkte, die wir täglich zu uns nehmen?

Diese Frage ergründete das Projekt „Deutschland, was (fr)isst du?“. Hier wurden Preis-Dumping und Billig-Produkte kritisch hinterfragt. Unter anderem konnten die Schüler beim Geflügelhof Heitlinger in Sinsheim kennenlernen, wie der Weg der Eier vom Hof bis ins Supermarktregal aussieht: „Der Heitlinger Hof hat bei uns einen positiven Eindruck hinterlassen“, lobte Timo aus Klasse 9, „Die Familie Heitlinger übertrifft die gesetzlichen Vorgaben zur Hühnerhaltung bei Weitem – so ein Frühstücksei kann man guten Gewissens genießen!“ Das Produzieren von Solarstrom, kreatives Recycling oder Kunst aus Müll standen ebenso auf dem Programm. „Müll-Couture statt Haute Couture!“, proklamierte die Fachschaft Kunst. Aus altem Zeitungspapier, gesammelten Plastiktüten und Stoffresten wurden Kleidungsstücke, Schmuck und Accessoires hergestellt und bei einer Modenschau präsentiert. Großer Andrang herrschte bei der Neueröffnung der Schülerbibliothek, deren neues selbstgebautes Sofa aus alten Europaletten gut ankam.

Ein besonderes Schmankerl präsentierte die Gruppe um Dr. Dirk Lutschewitz, die die Projekttage in selbst gedrehten und geschnittenen einem Film dokumentierten. "Wir hatten es uns im Filmprojekt unter Leitung von Dirk Lutschewitz und Iven (Klasse 12) zum Ziel gemacht, die Atmosphäre am PG während der Projekttage mit professionellem Equipment einzufangen." Dieses Jahr kam zum ersten Mal auch eine Drohne zum Einsatz, die es der Gruppe ermöglichten, spektakuläre Innen- und Außenaufnahmen aus der Vogelperspektive zu machen. "Unsere erfahrenen Filmemacher machten das eindrucksvolle Endergebnis mit ihren Kenntnissen in Kameraführung, Schnittechnik sowie einem geübten Auge für die Zusammenstellung von Bildern und Musik schließlich möglich." Das mehr als sehenswerte Ergebnis inklusive eindrucksvoller Luftaufnahmen finden Sie auf youtube. 

Zum Abschluss der Projekttage besuchte Christian Ledig als Vertreter der Klimastiftung für Bürger, die in diesem Schuljahr die Schirmherrschaft für die Projekttage übernommen hatte, das Privatgymnasium und zeigte sich „beeindruckt von der Vielseitigkeit und Kreativität“ der Schülerinnen und Schüler. Zudem stand die Stiftung allen Interessierten an einem Infostand zur Verfügung. Als Pilotschule des Programms „BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) erlebbar machen!“ wurden die Lehrkräfte des Privatgymnasium St. Leon-Rot bereits in der Planungsphase mit gezielten Weiterbildungsmöglichkeiten unterstützt und werden auch bei der Nachbereitung von der Stiftung betreut. Geschäftsführender Schulleiter Uwe Rahn dankte neben der Klimastiftung für Bürger auch dem Förderverein des PG, der die Kosten der Projekttage zum zweiten Mal in Folge übernommen hatte.