Privatgymnasium St. Leon Rot
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

Unser Verpflegungskonzept

Sie wissen, wie wichtig eine gute Ernährung für Ihre Kinder ist. Unser Partner Scolarest sorgt mit einem bundesweit einzigartigen Konzept FOOD CLUB für die Schulverpflegung. Die Speisen werden direkt in unserer Küche frisch zubereitet. Unter Einbeziehung von Jugendlichen hat Scolarest das Schulverpflegungskonzept FOOD CLUB entwickelt: Vielfalt, Qualität und Geschmack stehen hierbei im Vordergrund. Die Speisepläne sind von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zertifiziert (Informationen zu Zusatzstoffen finden sie hier).

Täglich werden zwei verschiedene Hauptgerichte angeboten, dabei steht immer mindestens ein vegetarisches Gericht zur Verfügung. Das gewünschte Essen kann direkt an der Ausgabe gewählt werden, die Speisepläne sind immer im Voraus auf unserer Homepage zu finden. Mit einem wechselnden Angebot an Suppen und Nachspeisen wird das Mittagessen abwechslungsreich gestaltet. Zudem können sich unsere Schülerinnen und Schüler je nach Geschmack einen Salatteller am Buffet zusammenstellen.

Als Berechtigung zum Essen dient den Schülerinnen und Schülern ein persönlicher Chip, der an der Essensausgabe eingelesen wird. Durch das Chip-System ist eine gleichbleibende Qualität gewährleistet, denn die gesammelten Daten können unkompliziert ausgewertet werden. Bei Verlust oder Beschädigung des Chips erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Ersatzchip.

Alle Ersatzchips, die den Schülern kurzfristig im Sekretariat ausgegeben werden, sind maximal über die Dauer von 5 Schultagen benutzbar, danach erlischt die Freischaltung. Der Ersatzchip wird nach Bezahlung von 5,- Euro unbegrenzt freigeschaltet. Mit der Ausgabe des Ersatzchips wird der verlorene Chip automatisch deaktiviert bzw. ungültig. Die Ausstellung von Ersatzchips und neuen Chips bedeutet einen hohen Zeitaufwand für Sekretariat sowie Haustechnik, weshalb wir Sie bitten, Ihre Kinder beim sorgsamen Umgang mit dem Chip zu unterstützen.

Auch Feedback zum Mittagessen nehmen wir ernst: Um der Küche Lob und Kritik mitzuteilen, kann ein Feedback-Bogen ausgefüllt werden. Der „Runde Tisch“ trifft sich regelmäßig, um die Rückmeldungen zum Mittagessen zusammen mit Schülerinnen und Schülern zu diskutieren und sich mit dem Küchenteam auszutauschen.

EssenDie PG-Karte der Sparkasse Heidelberg wurde zu Beginn des Schuljahres als Medium zur Essensbestellung abgeschafft. Ab diesem Schuljahr ist eine Vorbestellung des Mittagessens über MIN-TEC nicht mehr erforderlich.

Weiterhin werden zwei Menüs angeboten, aus denen die Schülerinnen und Schüler direkt an der Essensausgabe wählen können.
Die Schülerinnen und Schüler erhielten bereits eine „neutrale" Karte von der Sparkasse. Mit dieser Karte kann weiterhin im Backshop eingekauft werden und zusätzlich besteht nun die Möglichkeit gegen Bargeld einzukaufen.

WasserFlüssigkeit ist besonders wichtig, um im Schulalltag fit und konzentriert zu bleiben: Deshalb haben wir im ersten Obergeschoss einen frei zugänglichen Wasserspender aufgestellt. Dort können alle Schülerinnen und Schüler sowohl stilles Wasser als auch Wasser mit Kohlensäure kostenlos abfüllen.

Dazu eignen sich alle Trinkflaschen (z.B. SIGG), aber unsere Schülerinnen und Schüler erhalten auch eigene Trinkflaschen, deren Größe und Form speziell auf den Wasserspender abgestimmt sind. Die gefüllte Flasche kann als Trinkvorrat für den Schultag mitgeführt werden. Die Flaschen werden am Freitag, 11. Oktober 2013, in der Klassenlehrerstunde ausgegeben.


Regelmäßig trifft sich die Arbeitsgruppe Runder Tisch zum Mittagessen seit diesem Schuljahr, um Verbesserungen voranzutreiben und Kritik zu diskutieren. Mit dabei sind Herr Schweizer, unser Küchenchef, die beiden Schüler Gianfranco (Klasse 9) und Hannah (Klasse 10), Elternvertreter sowie eine Vertretung der Schule. Geleitet wird die Runde von Herrn Pfähler, der sich ständig mit Betreiber und Mitarbeitern austauscht.

Seit Beginn der Runde konnten schon einige der Kritikpunkte verbessert werden: unter anderem werden nun die Teller